Skip to main content

Die Mülltonnenbox: das Zuhause für Ihren Müll

 

Schwarze Tonne, grüne Tonne, gelbe Tonne, braune Tonne, blaue Tonne – Mülltonnen gibt es in vielen unterschiedlichen Farben. Vorbei die Zeiten, in denen nur eine Tonne vor dem Haus untergebracht werden musste.

Auf der einen Seite ist das gut so, denn wenn Müll richtig getrennt wird, dann tut das der Umwelt gut. Auf der anderen Seite muss sich jeder die Frage stellen, wie er die Mülltonnen-Armada am besten in den Griff bekommt. Denn ein Hauseingang, neben dem zwei, drei oder noch mehr Mülltonnen offen herumstehen, ist zum einen nicht sehr schön anzuschauen, zum anderen kann auch der penetrante Geruch lästig sein.

Die Lösung liegt nahe: eine Mülltonnenbox muss her!

 

Die beliebtesten Mülltonnenboxen

 


Welche Mülltonnenboxen gibt es?

 

Hier hat man die Qual der Wahl! Wie soll das Mülltonnenhaus beschaffen sein? Für welche Tonnengröße soll die Mülltonneneinhausung geeignet sein? Wie viele Tonnen sollen untergebracht werden? Wieviel darf die Mülltonnenbox kosten? Und natürlich: wie soll die Müllbox optisch aussehen?

Unstrittig ist wohl, dass sie zum Umfeld passen sollte und gleichzeitig ihren Zweck erfüllen muss. Werfen wir also mal einen Blick darauf, welche Mülltonnenboxen im Handel angeboten werden.

 

Doppelmülltonnenbox 120l

Doppelmülltonnenbox mit Klappdach für 2 x 120l Tonnen

Material

Mülltonnenboxen gibt es aus Holz, aus Kunststoff, aus Edelstahl, aus Metall und aus Beton.

Größe

Je nach Bedarf können 1 Tonne, 2 Tonnen, 3 Tonnen oder auch 4 Tonnen untergebracht werden. Oft sind die Systeme auch modular aufgebaut, so dass sie beliebig erweitert werden können. Und da die Tonnengröße ebenfalls verschieden sein kann, gibt es die Müllhäuschen für 120l und 240l große Tonnen.

Türen

Die beiden gängigsten Verschlussarten sind der Knebelgriff und der Magnetverschluss. Außerdem gibt es Ausfertigungen, bei denen das Dach ebenfalls als Tür fungiert. Es kann geöffnet werden, sodass man bequem den Müll entsorgen kann. Bei Seitentüren muss dagegen die Tonne immer herausgeholt werden, sofern sie sich nicht in einer Türhalterung befindet.

Dach

Für viele ist auch die Beschaffenheit des Daches wichtig. Dieses gibt es als Flachdach, als Klappdach oder als Pflanzdach, wenn man der Mülltonnenverkleidung eine grüne Haube aufsetzen möchte.

 

Da die Preise hier sehr unterschiedlich sein können, empfiehlt es sich immer, einen Vergleich durchzuführen. Vor Ort kann man sich die Boxen in den großen Baumärkten wie Obi, Bauhaus oder Hornbach jederzeit ansehen und testen. Der Preisvergleich lässt sich natürlich am besten online durchführen. Amazon hat sicher die größte Auswahl und in der Regel auch die besten Preise.


Die ideale Mülltonnenbox

 

Es ist einfach zu sagen: „Ich hol mir mal eben schnell eine Mülltonnenbox.“ Betrachtet man sich dann die Auswahl mal etwas genauer, sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Denn es kommt auf einige wichtige Dinge an, damit man am Ende auch die ideale Mülleimerverkleidung findet.

Schließlich ist es etwas, was man täglich sieht und was auch eine lange Zeit – im Idealfall Jahrzehnte – halten soll.

 

  • Material

Viele suchen sich die Mülltonnenbox nach dem Material aus, welches ihnen am besten gefällt. Das sollte natürlich ein Kriterium sein, allerdings nicht das einzige. Denn auch die Haltbarkeit, die Witterungsbeständigkeit und nicht zuletzt der Preis sollten in die Entscheidung mit einfließen.

  • Größe

Das ist relativ einfach, denn jeder weiß, welche Tonnengröße er hat (120l oder 240l) und wie viele Tonnen in die Box passen müssen. Soll es also eine 1er, 2er, 3er oder 4er Box sein?

  • Witterungsbeständigkeit

Mülltonnenboxen sind jeder Witterung ausgesetzt. Ob sengende Sonne, ob Regen und Sturm, ob Kälte, Eis und Schnee – sie sollte all diesen Witterungseinflüssen Stand halten und nicht nach kurzer Zeit schon kaputt sein oder entsprechende Spuren aufweisen.

Mülltonnenbox aus Holz, 240l

Mülltonnenbox aus Holz von Habau

  • Optik

Ein wichtiger Punkt, denn der Mülltonnen Unterstand muss natürlich optisch zum Umfeld passen. Ob Sie sich nun für Boxen aus Metall, Holz, Kunststoff, Edelstahl oder gar Beton entscheiden, liegt bei Ihnen. Besprechen Sie dies im Idealfall mit der Familie und gucken Sie auch, was Ihre Nachbarn für Boxen verwenden, um vielleicht ein harmonischen Gesamtbild zu erlangen.

  • Haltbarkeit

Mülltonnenboxen sollen viele Jahre lang halten und natürlich genauso lange auch schön aussehen. Auch muss man bedenken, dass die Tonnen immer wieder herausgeholt werden müssen. Die Männer der Müllabfuhr achten wohl kaum darauf, wie schön oder wie hochwertig die Mülltonnenboxen sind. So kann es immer wieder passieren, dass die Tonnen an den Boxen anecken. Minderwertiges Material bekommt so schnell mal Dellen oder Kratzer – dies ist bei der Auswahl ebenfalls zu berücksichtigen.

  • Dach

Für so manchen mag die Beschaffenheit des Daches nicht relevant sein – doch auch hier sollte Wert darauf gelegt werden. Ein Flachdach ist die übliche Form – der Vorteil: Man kann auch mal etwas darauf abstellen oder es sogar hübsch mit Accessoires gestalten. Ein Klappdach ist beim einfachen Einfüllen des Mülls direkt von oben bestens geeignet. So muss man nicht die Seitentüren öffnen oder gar die Tonnen herausholen. Nachteil: Die Oberseite lässt sich nicht gestalten. Wer sich für ein Pflanzdach entscheiden, kann dieses hübsch mit Blumen gestalten. Das zieht die Blicke auf sich und ist ein echter Hingucker.

  • Preis

Wie viel möchten Sie ausgeben? Die Preise variieren von unter 100€ für die günstigsten Boxen bis zu mehreren Tausend Euro für die hochwertigsten Edelstahlmodelle.

Allein der Preis ist aber nicht entscheidend, wie wir gerade bei den vorherigen Punkten gelesen haben. Und eine Mülltonnenbox muss nicht teuer sein. Sie kann, aber sie muss nicht. Günstig geht ebenso – Sie müssen nur wissen, worauf Sie besonderen Wert legen. Vergleichen Sie, führen Sie einen Test durch und lesen Sie auch den einen oder anderen Ratgeber, dann werden Sie mit Sicherheit das passende Modell finden.

  • Wo kaufen?

Baumärkte wie Obi, Hornbach oder Bauhaus bieten eine breite Auswahl an Mülltonnenboxen. Noch mehr finden Sie aber online – und das zu ganz unterschiedlichen Preisen. Besonders hervor tut sich hier Amazon mit einer Auswahl, bei der wohl jeder fündig wird. Ein weiterer Vorteil beim Kauf im Internet: Die Mülltonnenboxen werden direkt vor die Haustüre geliefert.

 

Mülltonnenboxen – das sind die Typen

 

Warum braucht man überhaupt eine Mülltonnenverkleidung? Nicht etwa, um die Mülltonnen zu schützen, sondern vielmehr, um den Bereich, in dem die Tonnen stehen, optisch aufzuwerten. Und natürlich, damit die Tonnen nicht kreuz und quer in der Gegend herumstehen, damit sie nicht umfallen können und damit sie mit ihrem Geruch niemanden belästigen. Es sieht mit diesem Sichtschutz für Mülltonnen einfach aufgeräumter aus.

Blicken wir aber nun mal etwas genauer auf die Typen, die man bekommt.

 

Tipp zum Mülltonnenbox Kauf:

Die meisten Modelle der Mülltonnenboxen gibt es in verschiedenen Ausführungen, also zum Beispiel als 120l und 240l Version und in der 1, 2, 3, 4 oder mehr Tonnen Variante.

Aus diesem Grund haben wir diese Kategorien nicht separat aufgelistet.

Wählen Sie einfach zunächst  ihr Lieblingsmodell aus. Auf der Shopseite können Sie dann in der Regel zwischen den verschiedenen Varianten wählen.

 

Mülltonnenbox aus Holz

 

In der Regel bestehen hochwertige Boxen aus wetterfestem, dauerhaftem Hartholz. Das heißt, dass die Witterungsbedingungen dem Holz nichts anhaben können. Je nach Beschaffenheit und Preis kann es aber sein, dass das Holz eine regelmäßige Pflege braucht. Dazu etwas weiter unten mehr in den Pflegehinweisen.

Aufgestellt werden sollten Holzboxen nicht direkt auf Rasen oder blankem Erdreich, da es durch eine hohe Feuchtigkeit sonst zu Fäulnis kommen kann.

 

Wenn Holz für Mülltonnenboxen verwendet wird, dann besteht dies meist aus Lärche oder Douglasie. Die Vorteile: Das Holz ist zäh, fest und ist harzreich. Das heißt, dass die Witterungsbeständigkeit sehr hoch ist. Da es kaum arbeitet, sind Risse nicht zu erwarten. Mancher Hersteller verwendet auch Bangkirai-Holz, das aus Indonesien stammt. Es ist besonders hart und fest und ist zudem astfrei, da diese Bäume wenige Äste haben.

 

>>> Hier klicken, um alle Mülltonnenboxen aus Holz anzuzeigen <<<

 

 


Mülltonnenbox aus Kunststoff

 

Optisch sehen die Kunststoffboxen nicht immer nach Kunststoff aus. Sieht man nicht genau hin, könnte man bei so mancher Box auch meinen, dass sie aus Holz besteht. Der große Vorteil bei Kunststoff ist, dass diese Boxen besonders pflegeleicht sind.

 

Kunststoff ist UV-beständig, wasserfest und resistent gegen Pilzbefall. Im Gegensatz zu den anderen Materialien ist Kunststoff besonders leicht und einfach zu handeln. Gerade hier sollten die Boxen allerdings im Boden oder anderweitig verankert werden, da starker Wind ihnen sonst gefährlich werden könnte.

 

>>> Hier klicken, um alle Mülltonnenboxen aus Kunststoff anzuzeigen <<<

 


Mülltonnenbox aus Edelstahl

 

Wie der Name schon sagt, sind Mülltonnenboxen aus Edelstahl besonders edel im Aussehen. Wie wir von Edelstahlspülen aus der Küche wissen, ist dieses Metall resistent gegen Rost. Somit können Regen oder Schnee einer Edelstahl-Box nichts anhaben – Korrosion findet hier nicht statt.

 

Allerdings kann Edelstahl, gerade wenn es sich im Freien befindet, optisch unter Witterungseinflüssen leiden. Deswegen ist eine optimale Pflege hier besonders wichtig. Mehr dazu weiter unten in den Pflegetipps.

Die Edelstahl Modelle sind sicherlich die hochwertigsten, was sich aber natürlich auch im Preis bemerkbar macht. Doch wenn ihr Budget dies hergibt, sollten sie diese mit in die nähere Auswahl nehmen.

 

>>> Hier klicken, um alle Mülltonnenboxen aus Edelstahl anzuzeigen <<<

 


Mülltonnenbox aus Metall

 

Die Mülltonnenboxen aus Metall sind leider besonders pflegeintensiv. Wenn von Metall die Rede ist, dann bestehen diese Einhausungen meist aus Stahl, der mit einer Duplexbeschichtung versehen ist oder feuerverzinkt wurde. Dies macht das Material glänzend und gibt der Oberfläche eine feine Struktur, was optisch toll aussieht. Gleichzeitig bietet es einen langen Schutz vor Verwitterung und Korrosion.

 

Aber – wie schon erwähnt – muss in Sachen Pflege etwas Arbeit investiert werden, wenn man möchte, dass die Boxen über lange Zeit schön aussehen.

 

>>> Hier klicken, um alle Mülltonnenboxen aus Metall anzuzeigen <<<

 


Mülltonnenbox aus Beton

 

Sie gibt es wohl am längsten, sind vermutlich am robustesten, aber dafür vermitteln sie einen herrlichen 70er-Jahre Hochhausflair. Und wer will den schon vor seiner Haustüre wissen?

Aus diesem Grund verschwinden sie immer mehr aus unseren Blickfeldern, obwohl neben den typischen Wasch- und Sandbeton Optiken auch Boxen aus Granit oder Perlmutt gibt. Und auch die Farben beschränken sich nicht mehr nur auf ein erfrischendes  Steingrau, sondern kommen in roten, weißen und anthrazitfarbenen Tönen daher.

 

Mülltonnenbox aus Beton kaufen:

Sofern Sie Mülltonnenboxen aus Beton nicht widerstehen können, sollten Sie noch wissen, dass sie diese besser beim Händler vor Ort oder im Baumarkt kaufen sollten. Ein Kauf über das Internet ist schwierig, da der Versand dieser sperrigen Schwergewichte problematisch ist.

 


Pflegetipps für Mülltonnenboxen

 

Nachdem wir nun ausführlich die verschiedenen Typen kennengelernt haben, betrachten wir auf die Pflegehinweise, damit Ihre Mülltonnenboxen auch eine lange Zeit tipptopp aussehen.

Mülltonnenbox Pflegemittel

Pflege von Holz Mülltonnenboxen

  • Verschmutzungen sollten immer mit einem Lappen oder Schwamm entfernt werden.
  • Lärche und Douglasie sollten einmal im Jahr mit Holzöl behandelt werden. Eine Haltbarkeit von bis zu 25 Jahren ist so keine Seltenheit.
  • Bangkirai-Holz verträgt einmal im Jahr eine Pflege mit Harzholzöl, sodass auch hier eine lange Haltbarkeit von bis zu 30  Jahren gewährleistet ist.

 

Pflege von Kunststoff Mülltonnenboxen

  • Grobe Verschmutzungen können mit Lappen, Schwamm und Reinigungsmittel einfach entfernt werden.
  • Da die Sonne den Kunststoff ausbleichen kann, sind von Zeit zu Zeit Farbauffrischer zu empfehlen.

 

Pflege von Edelstahl Mülltonnenboxen

  • Verschmutzungen entfernen Sie am besten – wie in der Küche – mit einem Mikrofasertuch und mit Spülmittel. Für besonderen Glanz können Sie eine Politur auftragen.
  • Scheuermittel sind nicht geeignet!
  • Mindestens zweimal im Jahr sollte die Box mit Edelstahlöl bearbeitet werden. In Gebieten mit viel Industrie oder in Küstennähe empfiehlt sich eine häufigere Anwendung.

 

Pflege von Metall Mülltonnenboxen

  • Für die Reinigung von Stahl mit Duplexbeschichtung nutzen Sie am besten einen Schwamm und klares Wasser. Gerne können Sie auch ein sanftes Reinigungsmittel verwenden. 1-2 Mal pro Jahr genügt.
  • Nicht geeignet sind chemische Reinigungsmittel mit Chlor, Ester und Aceton. Auch sollte an sonnigen, warmen Tagen eine Reinigung unterbleiben, denn die Oberfläche sollte dabei 25 Grad nicht überschreiten.
  • Feuerverzinkter Stahl kann mit Wasser gereinigt werden, auch Hochdruckreiniger sind dafür geeignet.

 

Bürste zum Reinigen von Mülltonnenboxen

Bürste zum Reinigen von Mülltonnenboxen aus Beton

Pflege von Beton Mülltonnenboxen

  • Eine Reinigung erfolgt hier durch Abbürsten mit einer Metall- oder Wurzelbürste. Zum Abspritzen können Sie auf Hochdruckreiniger zurückgreifen. Der Strahl sollte allerdings nicht zu scharf eingestellt werden, da sich sonst Stücke aus dem Beton lösen können.
  • Reinigungsmittel sollten einen niedrigen pH-Wert haben, damit sie die Oberfläche nicht angreifen.
  • Im Winter darf das Material nicht mit Streusalz in Berührung kommen, da sich das Material aufraut und Teile abplatzen können.

 

 


Die Mülltonnenbox verschönern

Heutzutage bietet der Handel Mülltonnenverkleidungen an, die optisch einiges hermachen. Dennoch kann man selbst noch Hand anlegen, um den Platz der Mülltonnen weiter aufzuwerten!

öffentliche Mülltonne

Auch öffentliche Mülleimer kann man verschönern

Mülltonnenboxen begrünen

Bei der Wahl der Mülltonnenbox ist die Frage des Daches entscheidend. Denn es gibt Boxen, die über ein sogenanntes Pflanzdach verfügen. Darauf können kleinere Blumen, Gräser oder auch ein Steingarten angebracht werden. Vor allem sollten es Pflanzen sein, die nicht tief wurzeln, da diese nur ein paar Zentimeter zur Verfügung haben. Besonders eignen sich Dachwurze, auch Sempervivum genannt, dafür. Der Vorteil: Diese sind besonders pflegeleicht. Die Mülltonnenbox begrünen ist eine tolle Möglichkeit ein wenig Grün in einen Bereich zu zaubern, der sonst nicht unbedingt Blicke auf sich zieht.

Mülltonnenboxen verstecken

Eigentlich sollen Mülltonnen durch die Boxen versteckt werden. Nun kann es aber auch sein, dass selbst die Boxen nicht allzu repräsentativ stehen sollen. Hier bietet es sich an, die Mülltonnenboxen zu verstecken.

Beispielsweise kann man eine Hecke drum herum anpflanzen. So fallen selbst die Boxen nicht mehr groß auf.

Achten Sie aber darauf, dass Sie trotzdem noch problemlos Ihren Müll entsorgen und die Tonnen entnehmen können.

Mülltonnenboxen bebildern

Mülltonnenboxen können natürlich auch farblich gestaltet werden. Gerade wenn sie aus Holz sind, ist das Aufbringen von Farbe jederzeit möglich.

Sind Sie künstlerisch begabt? Dann lassen Sie Ihrer Kreativität doch freien Lauf und bringen ein selbstgemaltes Bild an der Box an. Bei Metallboxen ist auch die Gestaltung mit einer Bilderfolie möglich. Und selbst Rollos für Mülltonnenboxen gibt es bereits. Für alle, die das Extravagante lieben.

Mülltonnenboxen überdachen

Ihr Auto hat eine Garage oder einen Carport, warum nicht auch Ihre Mülltonnenbox? Eine Pergola, die von Kletterpflanzen erobert wird, ist für eine Mülltonnenbox Überdachung ebenso möglich, wie das Bauen einer Holzüberdachung.

Was auch immer Sie sich einfallen lassen – Ihre Mülltonnenboxen sind so gut geschützt und weniger Anfällig für die Witterung. Somit ist auch die Pflege weniger aufwändig.


DIY – Mülltonnenbox selber bauen

DIY liegt im Trend. Im Internet gibt es an jeder Ecke Anleitungen um alles mögliche selbst zu bauen. So gibt es auch Anleitungen, um die Müllhäuschen selbst zu zimmern. Mit ein wenig handwerklichem Geschick sollte dies auch kein Problem sein.

In diesem Youtube Video finden sie eine gute Anleitung inklusive Einkaufsliste. Am Ende haben Sie eine schöne Mülleinhausung, die den fertig gekauften Modellen optisch in nichts nachsteht.

Doch wer denkt, mit dem Eigenbau preislich besser weg zu kommen, wird wahrscheinlich enttäuscht. Wenn Sie hochwertige Materialien verwenden, wird die DIY Variante wahrscheinlich nicht günstiger als die gekaufte sein. Aber das sollte nicht entscheidend sein. Nach dem erfolgreichen Bau der Box können Sie in jedem Fall stolz auf ihr Werk sein.

 


Der richtige Platz für die Mülltonnenbox

Kommen wir zum Schluss noch zu einer Überlegung, die für viele vielleicht gar nicht relevant ist: Wo ist der richtige Platz für die Mülltonnenbox?

Nicht relevant deshalb, weil man womöglich eh nur einen bestimmten Platz hat, der in Frage kommt. Wer aber über ein größeres Grundstück verfügt, der sollte sich darüber durchaus Gedanken machen.

Ganz vorne in den Überlegungen sollte die Praktikabilität stehen. Es hat wohl keiner Lust, seinen Müll zum Beispiel in den Garten zu bringen, um die Tonne dann umständlich um das Haus zu rollen, wenn die Müllabfuhr kommt. Also ist der beste Platz immer vor dem Haus. Nur wo genau?

Mülltonnenbox mit bepflanztem Dach

Mülltonnenbox mit bepflanztem Dach

Direkt neben der Haustüre könnte es zu Geruchsbelästigungen, besonders im Sommer kommen. Direkt an der Straße könnte jeder die Tonnen für eigenen Müll benutzen. Direkt neben der Garage könnte nicht genügend Platz vorhanden sein. Sie sehen, dass der Platz gut überlegt sein sollte. Hier noch ein paar Tipps dazu:

Idealweise stehen die Tonnen nicht direkt unter einem Fenster, vor allem dann nicht, wenn dieses oft gekippt ist. Auch wenn die Tonnen in Boxen stehen können Gerüche entstehen und Insekten angelockt werden. Ebenso sollten sie nicht in der Nähe eines Essplatzes, beispielsweise der Terrasse aufgestellt werden.

 

  • Der Platz sollte weiter vom Haus entfern sein aber nicht so weit, dass man den Müll erst über das halbe Grundstück tragen muss.

 

  • Wenn die Mülltonnenboxen trockenen Fußes erreicht werden können, ist das ideal.

 

  • Die Boxen sollten aber auch so aufgestellt werden, dass sie von der Müllabfuhr gut erreicht werden können.

 

  • Stellen Sie die Boxen nicht direkt zum Nachbargrundstück auf, sondern ein wenig entfernt. Auch hier könnte eine Belästigung durch Gerüche entstehen.

 

  • Sofern die Mülltonnenboxen fest im Boden verankert werden, ist die Wahl des geeigneten Platzes gleich doppelt so wichtig, da diese nicht einfach mal schnell wieder umgestellt werden können.

Fazit

Den Kauf einer Mülltonnenbox sollte niemand einfach mal so hoppla hopp angehen. Sie sehen, dass doch einige Überlegungen dazu gehören, die passende Box zu finden.

Mülltonnen sind wichtig, aber sie sollten nicht die Optik des Grundstückes verunstalten. Also ab damit in eine entsprechende Mülltonnenverkleidung.

Wie Sie diese gestalten und aus welchen Materialien diese sein soll, das entscheiden ganz alleine sie.

Die Vorzüge der einzelnen Boxentypen haben wir Ihnen aufgelistet – nun sind Sie dran.

Und sicherlich würde es auch ohne gehen, aber sind wir doch mal ehrlich: Wer möchte die ganze Zeit beim Blick aus dem Fenster auf hässliche Mülltonnen blicken? Oder denken Sie nur mal an Besuch, der beim Betreten Ihres Grundstückes als erstes hässliche und stinkende Mülltonnen sieht.

Deswegen: Werten Sie Ihr Grundstück auf und geben Sie auch Ihrem Müll ein neues Zuhause!

Viele weitere Tipps rund um das Thema Garten gibt es auf der Gartenguru Seite.

Nutzen Sie auch die Kommentarfunktion und teilen uns Ihre Meinung über Mülltonnenboxen oder diese Artikel mit. Wir freuen uns auf Ihr Feedback

[shariff]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *